Registrieren

9. Juni 2013

Die einarmige Abwehr im Fallen

Kategorie: Technik – Autor: kd – 11:32

4 Merksätze zum Erlernen der einarmigen Abwehr

1. Beobachtet den gegnerischen Angriffsaufbau und laufe rechtzeitig auf die voraussichtliche Abwehrposition und nehmt diese ein bevor der Angriff erfolgt.

2. Im Moment der Angriffshandlung ist die breite Grätschstellung mit halbtiefer Kniebeuge (die Verteidigungsstellung) einzunehmen. Die Arme sind locker nach vorn gestreckt.

Um den seitlich anfliegenden Ball abzuwehren, muss der Spieler einen Ausfallschritt zu der entsprechenden Seite ausführen und bringt seinen gestreckten Arm hinter den Ball. Das Körpergewicht wird auf das Bein verlagert, das den Ausfallschritt ausführt.

3. Der Ball wird mit der Innenseite des gestreckten und angespannten Unterarmes nach vorn oben abgewehrt. Die Schärfe des Balles ist durch die Fallbewegung abzufangen.

4. Der Spieler streckt sich dem Ball hinterher.

Das Schrittweise erlernen der einarmigen Abwehr im Fallen

a) Einzelübung. Der Spieler absolviert einen Zickzacklauf mit Ausfallschritten.

b) Partnerübung. Spieler A und Spieler B stehen sich gegenüber. Spieler A wirft einen Ball seitlich neben Spieler B, der Spieler muss nun einen Ausfallschritt absolvieren um dann im Fallen mit gestreckten Armen den Ball zu fangen und dann abzurollen. Anfangs nach einer Seite und später dann im Wechsel. Wechsel nach Zehn Wiederholungen.

c) Partnerübung. Spieler A steht auf der Position 3 und Spieler B steht auf der Position 6. Spieler A wirft in der Höhe der Angriffslinie auf die Position 2 und 4 im Wechsel. Der Spieler B versucht die Bälle hoch ins eigene Feld abzuwehren. Wechsel nach Zehn Wiederholungen.

d) Partnerübung. Spieler A steht auf der Position 3 und Spieler B steht auf der Position 6. Spieler A wirft in der Höhe der Angriffslinie auf die Position 1 und 5 im Wechsel. Der Spieler B versucht die Bälle hoch ins eigene Feld abzuwehren. Wechsel nach Zehn Wiederholungen.

e) Gruppenübung. Auf den Positionen 4 und 5 steht jeweils ein Abwehrspieler ( C und D) die die ankommenden Bälle abwehren. Es erfolgt ein Angriffschlag von Spieler B , der auf der Position 2 steht. Die Abwehr soll hoch ins Mittelfeld erfolgen entweder im Stand oder aus dem Fallen.

Freie Spieler, die auf der Position 1 stehen, laufen zu dem Ball und spielen diesen Ball im oberen Zuspiel auf die Position 4, wo Spieler A steht und denn zugespielten Ball dann zur Position 2 weiterspielt.

Positionswechsel nach Zehn erfolgreichen Handlungen. Wenn alle einmal durch sind dann erfolgt ein Seitenwechsel. Das heißt, nun wird von der Position 4 geschlagen und abgewehrt wird von den Positionen 2 und 1.

Einarmige Abwehr, mögliche auftretende Fehler

Fehler 1: Der Ausfallschritt des Spielers ist zu kurz, um günstig hinter den Ball zu kommen. Der Spieler hat sein Körpergewicht auf beide Beine verteilt.
Korrektur 1: Trainiert den weiten Ausfallschritt und die Gewichtsverlagerung. Trainiert Übung a) mit weiten Ausfallschritten.

Fehler 2: Bälle im körpernahen Bereich sind beidarmig abzuwehren, die Genauigkeit ist somit größer.
Korrektur 2: Trainiert die Abwehr von Körpernahen Bällen und solchen im weiteren Umkreis im Wechsel. Trainiert die Übung b).

Fehler 3: Der Unterarm von dem Spieler ist nicht angespannt. So prallt der Ball nur wenig ab und kommt nicht hoch genug.
Korrektur 3: Achtet darauf, dass die Hand des Abwehrarmes zur Faust geballt ist. Trainiert die Übungen a), b), c), d) und e).

Fehler 4: Der Spieler spielt den Ball mit der Faust und nicht mit der breiteren Unterarmfläche.
Korrektur 4: Versucht jeden Ball mit der Innenseite des Unterarmes abzuwehren. Trainiert die Übungen a), b) und c).

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML (folgende Tags sind erlaubt): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> . Kommentar-Vorschau ist aktiviert (Javascript wird benötigt).